Seebad Pattaya

Weltbekannt ist das Reiseziel Strandbad Pattaya durch sein spektakuläres Nachtleben, es bietet unvergleichliche Möglichkeiten für Nachtschwärmer. Die Geschichte des Tourismus in dem damaligen Fischerdorf Pattaya begann im Jahre 1959 während des Vietnamkrieges, als in Nakhon Ratchasima stationierte amerikanische Soldaten hier in Pattaya ein paar Hütten für eine Woche als Urlaubsdomizil bewohnten.

Pattaya liegt an der Ostküste des Golfs von Thailand, etwa 130 Kilometer südöstlich der Landeshauptstadt Bangkok. Die Stadt erstreckt sich etwa 15 Kilometer entlang der Küste.

Das Verwaltungsgebiet Pattayas hat eine Fläche von 208,1 Quadratkilometern. Davon sind 53,44 Quadratkilometer Landfläche und 154,66 Quadratkilometer Insel- und Seefläche. Zum administrativen Stadtgebiet gehören die Kommunen Nong Prue und Na Kluea, sowie Teile von Huai Yai und Nong Pla Lai.

Benachbarte Landkreise sind (von Norden aus im Uhrzeigersinn): Si Racha der Provinz Chon Buri, die Distrikte Pluak Daeng, Nikhom Patthana und Ban Chang der Provinz Rayong und Sattahip (Provinz Chon Buri). Im Westen liegt die Küste zum Golf von Thailand.

Die Sukhumvit-Schnellstraße verbindet Pattaya nach Norden über Chon Buri und Chachoengsao mit der Landeshauptstadt Bangkok, nach Süden über die Provinzen Rayong, Chanthaburi und Trat mit der Landesgrenze nach Kambodscha

Der   Strand   von   Pattaya   ist   über   vier   Kilometer   lang   und   spannt   sich   im   weitem   Bogen   an   der   Küste   in   der   Pattaya   Bucht   und   ist   nur   bedingt   zum   baden geeignet.   Hinter   dem   Strand   erstreckt   sich   die   Uferpromenade   mit  der   Uferstraße,   genannt   Beach   Road.

Der   Abschnitt   von   der   Central   Road   (Pattaya   Klang) nach   Süden   bis   zum   Hafen   liegt   direkt   am   Zentrum   des   Nachtlebens,   ist   daher   weniger   familienorientiert   als   Nakluea   Beach,   Nord-Pattaya   oder   Jomtien   Beach. Der   nördliche   und   mittlere   Teil   von   Pattaya   Beach   ist   mit   seinen   Hotels   und   Restaurants   etwas   ruhiger.   Im   südlichen   Strandabschnitt   herrscht   Betriebsamkeit, es    drängen    sich    dicht    an    dicht    Touristenhotels,    Restaurants,    Musikkneipen,    Reisebüros,    Massagesalons,    Mode-    und        Schmuckgeschäfte,    Supermärkte, Kaufhäuser und Boutiquen die Tag und Nacht zum Shoppen einladen.

Walking Street Pattaya

Die Gegend um die Beatch Road (eigendlich ganz Pattaya)  ist das – wie einige sagen – größte Bordell der Welt. Andererseits bemüht sich Thailand gegenwärtig sehr, von Ihrem “Schmuddelimage” wegzukommen und setzt auf neue Touristen, die einen gepflegten Familienurlaub anstreben. Ob diese Strategie aufgeht, bleibt abzuwarten. Zweifelsfrei bemerkt man allerdings in der Stadt, die Auswirkungen dieser neue Entwicklung. Alkoholkontrollen, Polizei-und Armee Kontrollen in den bekannten Vergnügungsvierteln sind spürbare Zeichen dafür.

Mädchen trifft man überall – in den unzähligen Massagesalons, in unendlich vielen Beer Bars, in Ago Bars, als  Freischaffende direkt an der Beach Road. Viele Kenner der Szene verabreden sich im vorhinein schon mit Mädchen auf Thai Cupid und treffen sich dann.

Man sollte den Begriff “Ladydrink” ,”Bar Fines”, “Short Time” und “Long Time” kennen, um in Pattaya zurecht zu kommen und nicht ganz über den Tisch gezogen zu werden.

“Ladydrink” – sind Getränke, welche meistens teurer sind als normal und von den Mädels und ihren Freundinnen während des Aufenthalts in der Bar konsumiert werden.  Wenn man zuwenig Drinks spendiert, wird man schnell als geizig abgestempelt und die Chance auf ein Date sinken – auf der anderen Seite, können die Drinks “ins Geld” gehen, wenn man die Übersicht verliert….

“Bar Fines” ist die Ablösung für das Girl, welche an den Besitzer der Bar gezahlt wird, als “Ersatz” für die entgangenen Umsätze, wenn ihr das Girls mit ins Hotel nehmt. Von diesem Geld bekommt das Girl nichts.

“Short Time” ist die Verabredung zu einem kurzen Sex – in der Regel 1 bis 2 Stunden, entweder in einem speziellem Short-Zimmer oder im eigenen Hotel.

“Long Time” ist dann das Gegenteil davon. Also in der Regel von abends bis zum nächsten Morgern/Mittag – je nachdem, was man vorher mit dem Girl  verabredet hat.

Ganz wichtig: soviel wie möglich mit dem Girl im vorhinein zu verabreden um nicht am Ende ein böses Erwachen zu erleben

 

 

 


Fragen ? Wünsche ? Probleme ?

 Sie haben folgende Möglichkeiten, mit uns in Kontakt zu treten :